SFL-Bremerhaven e.V

Nächste Termine

Samstag, 25.11.17 / 15:00 - 22:00
Volleyball Heimspiel Damen
Sonntag, 26.11.17 / 10:00 - 17:00
Volleyball Heimspiel Herren
Sonntag, 26.11.17 / 14:30 - 16:30
Spiele - Nachmittag
Sonntag, 03.12.17 / 10:00 - 20:00
Volleyball Nikolausturnier mit Quali. für NWVV Pokal
Samstag, 09.12.17 / 15:00 - 21:00
Volleyball Auswärtsspiel Herren

Die 22. Spielzeit für die BSG – Spannend und erfolgreich.

Gleich sieben der 17 Teams der BSG (SFL/OSC) Bremerhaven beendeten ihre Saison auf den „Medaillenrängen“. Die anderen Teams waren dicht auf. Jedoch muss man die Stärke der Ligen berücksichtigen, die sich durch neue Strukturen ergaben.

Mit neuformierten Ligen gingen die 17 Teams der BSG Bremerhaven in ihre 22. Spielzeit. Neu deshalb, weil die Zusammenlegung des Bremer Basketball-Territoriums mit dem niedersächsischen Bezirk Lüneburg noch weiter intensiviert wurde. Dadurch ergaben sich eine Bezirksoberliga in der Jugendklasse U12 und gemeinsame Bezirksligen in den anderen Altersklassen.

In einer stark besetzten Bezirksliga musste sich die U10 behaupten. Dies war sehr schwer, mit Ligakonkurrenten wie den BasCats aus Cuxhaven (eine Niederlage) und der BG ’89 Rotenburg/Scheeßel (zwei Niederlagen). Am Ende landete das Team mit vier Siegen und acht Niederlagen auf Platz 6. Beide U12 Teams konnten sich etablieren. Die Mannschaften gingen jeweils mit dem dritten Platz in die Sommerpause.

In der neuen U12-Bezirksoberliga trat die erste BSG-Vertretung an und das Team um Trainer Dejan Stojanovski sorgte für einiges Aufsehen. Zum Beispiel beendeten die Seestädter das Auswärtsspiel bei der BG ’89 Rotenburg/Scheeßel mit einem Rekordergebnis von 101:36. Coach „Dejo“ ist mehr als glücklich: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Einsatz und Willen aller Kinder! Ich denke nach der anfänglichen Umstellungsphase haben es alle sehr gut verstanden, was ich eigentlich von ihnen verlange. Nämlich immer eine gesunde Einstellung zum Training und Spiel mitzubringen, um besser zu werden! Es hat sehr viel Spaß gemacht jeden ein Stück weiter zu bringen und zu einem besseren Spieler zu machen - und was ganz wichtig ist, auch zu einer noch stärkeren Persönlichkeit!“ Das Resultat der Saison: Neun Siege und sieben Niederlagen.

Auch die Spieler der U14-Teams dürfen zufrieden sein. Die Mannschaften um Pascal Schimanski (U14.1 in der Landesliga) und Kenny Patillo (U14.2 in der Bezirksliga) sind auf den vorderen Rängen platziert. Die Landesligamannschaft von Pascal qualifizierte sich mit Rang 3 nach der Hauptrunde für die Niedersachsenmeisterschaft. Dort erreichte die BSG-Truppe den vierten Platz in der Vorrunde. Der „Neue“, Kenny, landete mit seinem Team in der Bezirksliga auf Platz 4.

Einen weiteren „Podestplatz“ belegt die U16 Bezirksligamannschaft. Platz 3 steht am Ende der vergangenen Spielzeit für die Jungs von Helge Eggers. Die U16.1 beendete ihre Landesligasaison auf Rang 5 der Tabelle.

Die U18 konnte sich selbst für eine gute Punktrunde belohnen und fuhr zur Landesmeisterschaft nach Bramsche, wodurch sich die Saison für das Team um Coach Levi Levine verlängerte. Dort qualifizierte sich das Seestadtteam mit einem Vizemeistertitel für die Norddeutsche Meisterschaft. Aufgrund von Verletzungen und dem JBBL-Relegationsspiel am Sonntag konnten die Jungs allerdings ihre Reise nach Berlin nicht antreten.

Die Herrenteams:
Interessant wurde es in der vergangenen Spielzeit in der Bezirksliga im Herren-Bereich: Gleich zwei BSG-Teams traten an. Die 4. und 5. Herren trafen somit zweimal in dieser Saison zum Vereinsderby aufeinander. Das erste Spiel gewann BSG 5, das Rückspiel die 4. Herren.

Die 3. Herren kann mit ihrem Abschneiden in der Bezirksoberliga mehr als zufrieden sein: Die reguläre Spielzeit beendete das Team auf dem 1. Platz der Tabelle! Bereits in November 2012 zeichnete sich bereits der Erfolg ab: Bis dato gewann das Team um Coach Holger Zeilinger sieben von 7 Spiele! Doch dann der Rückschlag in der Rückrunde, als der Brinkumer BV noch einmal zum Seestadt-Team aufschließen konnte. Erst das letzte Saisonspiel gegen die Südbremer aus Brinkum brachte die Entscheidung um die Meisterschaft zugunsten der 3. Herren. Trainer Holger Zeilinger zieht sein Resümee: „Das Team hat einen unbeschreiblichen Offensivdrang. Jeder im Team will scoren und das Spiel gewinnen. Wir haben von allen Teams mit Abstand die meisten Punkte erzielt und sind somit verdient Meister geworden. Ich danke den Spielern, den Trainingspartnern, dem Ersatz-Coach Thomas Lahrs und alle anderen die zu diesem Erfolg beigetragen haben und wünsche den Abgängern alles Gute und Dejan weiterhin gute Besserung.”

Sehr schlecht startete die 2. Herren in die Oberligasaison 2012/13. Bis zum Ende der Hinrunde reichte es gerade mal zu einem Sieg. Erst in den Rückspielen und mit Hilfe der NBBL-Spieler starteten die Jungs von Levi Levine noch einmal durch und sicherten sich den Klassenerhalt.

Die Anforderungen für die relativ jungen Spieler schienen fast zu hoch gewesen zu sein. Das Team landete auf Platz 8, in einer Liga mit körperlich überlegenen Teams.

Hätte man der 1. Herren vor der Saison gesagt, sie würden aus diesem Jahr ein Meisterstück machen, hätte das wahrscheinlich niemand geglaubt. Doch dann war der Aufstieg in die 1. Regionalliga zum Greifen nahe…

Vier Teams waren es, die den Aufstieg unter sich ausmachen würden. Eines davon: Unsere 1. Herren! Am Ende jedoch reichte es nicht ganz, aber der 2. Platz ist schon eine herausragende Leistung.

Auch unsere Teams der Jugend-Bundesligen waren erfolgreich
Mit dem ersten Platz in der JBBL-Relegationsrunde konnte sich die Mannschaft um Trainer Frank Müller, eine weitere Spielzeit in der Jugend Basketball Bundesliga sichern.

Das NBBL-Team zog zum wiederholten Male in die Playoffs ein und konnte sich gegen Göttingen in das Viertelfinale spielen. Dort galt es, sich gegen Phoenix Hagen zu beweisen. Im „do-or-die“-Spiel mussten sich die Bremerhavener jedoch nach drei Spielen geschlagen geben.

Jugendkoordinator Hamed Attarbashi zieht sein Fazit:
"Wir haben im Jugendbereich sicherlich nicht die überragenden Erfolge gefeiert, aber uns als Verein insgesamt stabilisiert und mit Helge Eggers und Levi Levine zwei hervorragende Trainer in das Programm integrieren können. Zudem haben die 1. und 2.Herren, die nur aus Jugendspielern bestehen gute Ergebnisse erzielen können. Durch unser breit angelegtes Schulprogramm sollten wir zukünftig mehr Kinder in den Verein integrieren können. Insbesondere Helge Eggers macht dabei einen sehr guten Job.

Erwähnenswert ist auf jeden Fall das Engagement von Patricia Meister, die unsere U8 toll betreut und für viel Begeisterung gesorgt hat. Der vorläufige Höhepunkt für die Kids war das kleine Turnier Mitte April.

Auch über Menno Möller habe ich mich sehr gefreut, der über das diesjährige DBB-Programm „Talente mit Perspektive„ den Sprung unter die besten 24 Spieler Deutschlands geschafft hat."

Mit dem Ende der Saison 2012/13 müssen wir uns nun von Hamed verabschieden. Er hinterlässt Spuren: In seinen sechs Jahren in der Seestadt hat er den Basketball in der BSG vorangetrieben. Viel mehr wird Hamed aber für seine Erfolge in der NBBL in Erinnerung bleiben. Im vergangenen Jahr erreichte das Team das Finale und beendete die Saison mit dem besten Ergebnis seit Teilnahme an der NBBL.

Wir wünschen Hamed alles Gute!

Nun geht es zunächst in die Sommerpause! Wir möchten allen Spielern noch einmal sehr herzlich zu ihren Leistungen in der vergangenen Spielzeit gratulieren!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Home Basketball Berichte Die 22. Spielzeit für die BSG – Spannend und erfolgreich.