SFL-Bremerhaven e.V

Nächste Termine

Samstag, 03.12.22 / 14:00 - 21:00
Volleyball Wölfe Punktspiel
Sonntag, 04.12.22 / 10:00 - 21:00
Volleyball Wölfe Meisterschaft U 16
Sonntag, 11.12.22 / 11:00 - 21:00
Volleyball Wölfe Punktspiel
Samstag, 17.12.22 / 14:00 - 21:00
Volleyball Wölfe Punktspiel

Karate: U16 Randori: Adrian Hinkel und Jana Frasch überraschen mit sehr guten Leistungen!

 


2022 03 05 SFL KarateAm 26. und 27. Februar 2022 fand in Walterhausen/Thüringen das U16 Randori – ein Kumite Turnier - statt.

Ein Großteil der SFL Athleten reisten bereits am Freitag vor dem Turnier und blieben bis Sonntag Nachmittag. Durch ein striktes Hygienekonzept und einen klaren Zeitplan war die Veranstaltung für jeden Sportler auf 2h aktive Zeit vor Ort begrenzt. Im Wettkampf-Modus jeder gegen jeden waren 3-5 Kämpfe für jeden Athleten garantiert.

Als erstes gab Bryan Brunyte in der Kategorie U14 männlich +49kg sein Wettkampf-Debüt. Bryan war sehr konzentriert und engagiert, hatte jedoch gegen seine sehr erfahrenen Gegner nur wenig Chancen, der er erst seit den letzten Sommerferien Karate trainiert. Er gab jedoch nie auf und machte es seinen drei Gegnern sehr schwer bei ihm zu punkten.

Anschließend war Adrian Hinkel in der Kategorie U14 -49kg am Start. Gleich den ersten Kampf konnte er mit 1:0 für sich entscheiden. Im zweiten Kampf hat Adrian dann richtig los gelegt und den Kampf vorzeitig mit 8:0 Punkten für sich entschieden. Die nächste Runde – gegen seinen bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Kontrahenten – beendete er mit einem unglücklichen Unentschieden, wobei Adrian den Kampf dominierte, aber die Kampfrichter leider keine Punkte vergaben. Den letzten Kampf konnte Adrian dann wieder deutlich und vorzeitig mit 8:0 Punkten für sich entscheiden. Damit war Adrian ungeschlagen und hat auch keinen einzigen Treffer kassiert. Bei der Errechnung der Platzierung geht es dann als erstes um die Anzahl der Siege, somit hatten Adrian und sein Gegner aus dem unentschiedenen Kampf beide 3 Siege. Danach geht es darum, wer in Summer mehr Einzelpunkte in den Kämpfen gemacht hat und da fehlte Adrian dann ein Punkt zum Sieg und somit belegte er am Ende einen etwas unglücklichen aber hervorragenden zweiten Platz!

Danach war Jana Frasch in der Kategorie U14 weiblich -38kg. Jana war schon in der Vorbereitung zu diesem Turnier in einer sehr guten Form und konnte die in ihren Kämpfen sehr gut umsetzen und sich noch steigern. Den ersten Kampf gewann sie deutlich mit 3:0. Im zweiten Kampf trat sie gegen ein sehr erfahrendes Mädchen an, welches ihr noch ein paar Probleme bereitete, weshalb sie gegen die spätere Siegerin dann mit 0:2 verlor. Den dritten Kampf konnte Jana dann wieder sehr deutlich und vorzeitig mit 8:0 Punkten für sich entscheiden. In ihrem 4. Kampf hatte sie dann eine deutlich erfahrenere Gegnerin, der sie noch nicht ganz gewachsen war. Somit schließt Jana dieses Turnier mit einem tollen dritten Platz ab.

Ebenfalls am Samstag war Sophie Johns in der Kategorie U14 +49kg weiblich am Start. Sophie kämpfte ambitioniert und konzentriert, war jedoch verletzungsbedingt nicht voll einsatzfähig und verpasste dadurch den Einzug in die Finalrunden deutlich.

Als letzter des ersten Wettkampftages war Viktor Frasch in der Kategorie u12 männlich bis 38kg an der Reihe. Viktor hatte sich sehr gut vorbereitet und traf auf ein sehr großes und teilweise starkes Teilnehmerfeld. Seine ersten beiden Runden fielen aus, weil die Gegner in seinem Pool nicht antraten. Somit hatte Viktor nur noch 2 Vorrundenkämpfe – jede Niederlage würde also das sofortige Aus bedeuten. Viktor ging hochmotiviert und konzentriert in seinen ersten Kampf gegen den Favoriten dieses Pools. Schnell ging Viktor in Führung und ließ seinem Gegner keine Chance zu kontern oder anzugreifen. In der zweiten Hälfte des Kampfes wollte er dann aber Zuviel zeigen und kassierte bei seinem Angriff einen Konter mit dem Fuß zum Kopf, für den es gleich 3 Punkte gab. Jetzt war seine Führung auf 4:3 geschmolzen, er hätte sie nur über die Zeit bringen müssen. Aber Viktor wollte mehr, griff wieder an, seine Deckung war wieder zu tief und so konnte sein Gegner diesen Konter wiederholen. Trotz gutem Einsatz konnte Viktor dann den Ausgleich nicht mehr erzielen und unterlag seinem Gegner mit 5:8 Punkten. In seinem zweiten Kampf konnte Viktor dann seine Überlegenheit demonstrieren und siegte mit 3:1 Punkten. Jedoch reichte dieses Ergebnis dann nicht mehr für den Einzug in die Finalrunden.

Sonntag ging es dann schon um 8:30 Uhr weiter mit der Kategorie u12 weiblich. Hier startete Rani Wienbeck in der Gewichtsklasse bis 36kg. Auch in Ranis Gruppe (Pool), wie bei Viktor am Vortag, traten zwei Mädchen nicht an und so hatte Rani nur 2 Gegnerinnen in der Vorrunde. Nach langer Wartezeit war sie endlich an der Reihe. Im ersten Kampf war Rani sehr konzentriert und dominierte ihre Gegnerin deutlich, welches sich auch im Ergebnis: 8:0 widerspiegelte. In den zweiten Kampf ging Rani dann etwas vorbelastet, da sie ihrer Gegnerin schon oft begegnet ist und die Bilanz sehr ausgeglichen ist. Auch im Kampf fehlte Rani dann die Unbeschwertheit und sie versuchte mit Fußtritten zu punkten um ihrer Gegnerin nicht zu nah heranzulassen. Leider ging dieser Plan nicht auf und Rani kassierte direkt einen Konter. Dies wiederholte sich dann ein weiteres Mal und Rani bekam auch bereits mehrere Verwarnungen für zu harten Kontakt (wobei das immer eine Ermessenfrage des Kampfrichters ist, ob es einen Punkt oder eine Verwarnung gibt). Der Kampf endete dann unglücklich 1:3 und Rani wurde nur Pool-zweite. Jedoch durften nur die Poolsieger in die Finalrunde einziehen. Schade. Der Vorsatz fürs nächste Mal: Cool bleiben! Technisch war da deutlich mehr möglich.

Danach waren am Sonntag noch die jüngeren an der Reihe:
In der Kategorie u10 männlich waren Aaron Meyer und Leo Bär für den SFL an den Start gegangen. Beide sind noch Anfänger und für Leo war es das erste, für Aaron das zweite Turnier. Aaron konnte vieles schon gut umsetzen, war seinen deutlich erfahreneren und teilweise technisch sehr versierten Gegnern leider noch nicht gewachsen. Leo war in seinem ersten Kampf noch mit dein Eindrücken des ersten Turniers beschäftigt und vernachlässigte seine Deckung, sodass er klar mit 0:3 verlor. Im nächsten Kampf lief es dann etwas besser aber auch diesen verlor er mit 0:3 (ohne Pause zwischen den Kämpfen). Vor dem dritten Kampf wurde er noch einmal ausführlich beraten, was er am besten machen soll. Dies setzte er dann 1:1 um und gewann den Kampf deutlich und souverän mit 2:0. Leider fehlte ihm ein Sieg um in die Finalrunde einzuziehen.

In der Kategorie U9 war dann Wlad Schneidmüller am Start. Wlad war hochmotiviert und gewann den ersten Kampf direkt mit 1:0 und den zweiten Kampf mit 3:1. Im dritten Kampf lies die Konzentration dann zunehmend nach und er verlor knapp mit 1:2. Im letzten Kampf gab er noch mal richtig Gas, konnte aber nicht punkten und so endete der Kampf unentschieden. Leider fehlte auch Wlad (nur!) ein Sieg um die Finalrunde zu erreichen.

Mittags ging es dann mit der Kategorie U8 männlich weiter. Hier starteten Jakob Frasch und Debütant Luca Kahns für den SFL Bremerhaven. Jakob konnte seinen ersten Kampf klar für sich entscheiden. Im zweiten Kampf fehlte die nötige Konsequenz und der Kampf endete 0:0. Die letzten beiden Kämpfe verlor Jakob dann leider, hier hatte er noch Probleme mit der richtigen Distanz zum Gegner um auch wertbare Techniken zu platzieren. Schade für Jakob, aber er hat es mit Fassung getragen und weiß nun worauf er beim Training besonders achten muss. Danach war Luca an der Reihe. Er macht erst seit kurzer Zeit Karate, wollte aber schonmal gucken, wie er sich bei deinem Turnier gegen gleichaltrige Jungen so schlägt. Auch er war, wie Leo, beim ersten Kampf noch etwas überfordert, verlor aber nur knapp mit 0:1. Im zweiten Kampf hatte er einen sehr guten und deutlich erfahreneren Gegner und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Doch Luca gab nicht auf. Nach ein paar Tipps, trat er zum dritten Kampf an, setzte das Besprochene sehr gut um und gewann klar mit 4:1 Punkten. Weiter so!

Auch die erst 3-jährige Johanna Wendelken war angetreten. Allerdings gab es nur die Kategorie U7, sodass ihre Gegnerinnen alle bereits 6 Jahre alt waren. Dazu kam noch die Müdigkeit nach dem langen Warten und dem insgesamt sehr anstrengenden Wochenende, sodass sie nicht alle Kämpfe bestreiten wollte. Somit machte sie einen Show-Kampf gegen Vereinskamerad Jakob und eroberte so die Herzen der Zuschauer.

Alles in allem haben wir vielleicht nicht so viele Platzierungen erreicht wie angestrebt, jedoch konnten alle wertvolle Turniererfahrungen sammeln und eine tolle gemeinsame Zeit (auch Freizeit) miteinander verbringen.

Das nächste Event steht bereits am 2. März an: da sind wir live bei Radio Weser TV. Der nächste Lehrgang findet Ende März und das nächste Turnier bereits Anfang April (und danach dann im 1-2 Wochen Rhythmus) statt!

Sieh dir auch unser Video an: https://youtu.be/bRZEMC3lsn8 Weniger anzeigen

Unterstützer und Partner des SFL Bremerhaven 
GEWOBA Logo Schatten klein logo wespa Elbe Weser Welten RGB  
   153 1 fupa banner    
         

Anzeigenkunden

des Heidjer-Journals

Elbe-Weser Werkstätten / Elektro Schöpf /  Friseur Kieslich / GEWOBA Thorsten Hahn  /  Lebenshilfe / Jonny Voigt

Möwen-Apotheke / Dachdeckermeister D. Poguntke

 

 

 

Aktuelle Seite: Home Karate Berichte Karate: U16 Randori: Adrian Hinkel und Jana Frasch überraschen mit sehr guten Leistungen!