SFL-Bremerhaven e.V

Nächste Termine

Sonntag, 21.07.19 / 00:00
Tennis: Meldeschluss für LK-Turnier am 26.07.2019
Donnerstag, 25.07.19 / 17:00 - 21:00
Volleyball in den Ferien
Freitag, 26.07.19 / 08:00 - 21:00
Tennis: SFL SPORT HEROLD CUP
Samstag, 27.07.19 / 08:00 - 21:00
Tennis: SFL SPORT HEROLD CUP
Sonntag, 28.07.19 / 08:00 - 21:00
Tennis: SFL SPORT HEROLD CUP

Schwimmen: 50. Wiehebad- Schwimmfest

Wie in jedem Jahr zur Sommerzeit findet das Schwimmfest im Wiehebad Bruchhausen- Vilsen statt.

Wir freuten uns schon alle sehr darauf, da dieses Jahr ein Jubiläum war. Irgendwie war die Organisation in diesem Jahr für unsere Trainerin eine Herausforderung. Unsere Kampfrichterin hatte an diesem Wochenende Abschlussfest von der Schule. Von daher mussten wir dann ohne Kampfrichter los. Dann konnten wir vom Veranstalter dem Grafenschwimmteam aus eine Eisenbahnfahrt mit der Museumsbahn machen, diese konnten wir während des Wettkampfes immer sehen. Nun ja also haben wir uns Angemeldet und die Gelder überwiesen. So nun war alles fertig geplant und es sollte nun losgehen. Wir fuhren also mit unserer Trainerin auf der Autobahn und plötzlich kam weißer Rauch aus dem Motorraum, also rechts ran und das kurz vor unserer geplanten Abfahrt. Nun denn Abschleppwagen gerufen und wieder ab nach Bremerhaven. Tolle Sache, also den Bus ausräumen und alles in ein anderes Auto rein und wieder los. Eine weitere Herausforderung alle Klamotten von uns aus dem Bus in eine Mercedes- Limousine zu bekommen. Aber mit vereinten Kräften haben wir es geschafft und wieder ab auf die Autobahn. Dann noch eine Umleitung von 25 km um Brauchhausen wegen einer Baustelle, so kamen wir erst um 21.00 Uhr am Ziel an. Auf dem Parkplatz waren alle Schwimmer und Eltern versammelt, um schnell unsere Klamotten auf den Zeltplatz zu bringen. In einer Stunde stand dann auch unser Gemeinschaftszelt für 10 Personen und dann konnten wir endlich die leckeren Salate, Frikadellen und alle weiteren Leckereien die von unseren Eltern mitgebracht wurden genießen. Zu guter Letzt hatten wir dann noch gelesen, dass wir um 6.00 Uhr am Samstag zum Frühstück mussten. Puh, das war nicht so geplant aber was soll es waren ja für diesen Tag genug Meldungen und vor allem die Museumbahnfahrt geplant, also raus aus den Zelten, ab zum Frühstück und ab zum Einschwimmen um genügend Power für unsere Starts zu haben.

Den Wettkampf eröffnete Markus Wilhelm ( 2001 ) mit 200m Lagen, in 2:53,45 min schlug er an und belegte den dritten Platz. Felix Marx ( 2008 ) wurde vierte über die 100m Rücken in 2:16,04 min. Auch Emil Saibel ( 2006 ) startete über diese Strecke und belegte Platz 5 mit 1:51,94 min. Weiter ging es über die 200m Brust mit Markus und einem ausgezeichneten 4. Platz in 3:08,62 min.

Die 50m Freistil wurden von allen bestritten, Jan Kirjanow ( 2008 ) wurde fünfter in 39,72 sec, Felix verbesserte sich über 10 Sekunden und wurde achter mit 45,47 sec. Yaneck Brüns ( 2007 ) wurde in der Zeit von 37,60 sec siebter. Emil setzte sich auf Platz 9 mit 39,44 sec auch er bestritt seinen Wettkampf hervorragend und verbesserte sich um 5 Sekunden. Daniel Kirjanow ( 2005 ) gewann die erste Medaille an diesem Tag und es sollten weitere folgen, mit 29,27 sec wäre er fast in das Freistilfinale eingezogen. Schade dass ein anderer um ein paar hundertstel schneller war. Vielleicht das nächste Mal. Markus setzte sich auf den achten Platz mit 32,37 sec. Dieser Wettkampftag ging mit neuen Zeiten zu Ende und wir alle waren sehr zufrieden mit uns und unseren Leistungen.

 

 

 

 

Nach dem Abendessen stand für uns die Fahrt mit der Bahn an, das war für uns etwas Entspannung für diesen Tag. Für diese Tour kam unsere Daniela Tiedemann mit ihrer kleinen Familie vorbei, auch sie konnte es sich nicht verkneifen diese kleine Reise zu erleben. Schön, dass ihr mit uns zusammen das erlebt habt. Eine alte Dampflock fuhr uns einmal durch Bruchhausen- Vilsen, das war super aber irgendwie hatten wir den Eindruck, dass es so langsam voran ging, tja so schnell wurde in der Alten Zeit gereist. Es war ein Erlebnis für sich und wir bedanken uns bei der Organisatorin vom Grafen Schwimmteam, das sie das als Idee umgesetzt bekommen hat. Durch die Trockenheit wurden wir von der Feuerwehr begleitet, damit keine Brände entstehen.

Abends gingen wir müde, kaputt und glücklich in unsere Zelte und freuten uns, das der andere Wettkampftag um eine Stunde später los ging und wir etwas länger schlafen konnten, denn das Frühstück wurde eine halbe Stunde später angesetzt.

Der Sonntag war von den Zeiten her zwar ok für uns, nur leider blieben wir alle ohne neue Bestzeit, schade eigentlich, dafür wurden wir aber von unsere Trainerin über unsere Technik gelobt. Die Sonne brachte die nötige Wärme, so dass wir uns mehr im Schatten aufhielten als in der Sonne.

Die 50m Brust wurden geschwommen von Jan der in 52,44 sec auf dem vierten Platz landete, Yaneck Brüns wurde vierter in 49,90 sec, Daniel Kirjanow holte sich Silber in 37,69 sec. Markus schwamm in 39,67 sec auf den sechsten Platz. Über 100m Freistil kam Jan auf Platz 4 mit 1:30,83 min, Yaneck wurde in 1:26,90 min siebter, Emil setzte sich auf Platz 9 mit 1:34,88 min und Daniel erreichte den vierten Platz mit 1:07,61min, Markus wurde sechste mit 1:11,16 min. Die vorletzte Stecke diese Wettkampfes waren die 50m Rücken, die von Emil mit 51,25 sec Platz 7 und Markus mit 38,03sec und Platz 4 belohnt wurden. Zu guter Letzt wurden für uns die 100m Brust geschwommen. Hier setzte sich Yaneck auf den fünften Platz mit 1:53,65 min und Daniel holte sich wieder Silber in der Zeit von 1:27,31 min.                                                                                                           

Für uns war es wieder ein gelungener Wettkampf mit guten Zeiten und wir konnten unseren Eltern zeigen, wie gut sich unsere Technik verbessert hatte und das sich die letzten Trainingslager gelohnt haben. So können wir zufrieden in unsere Sommerpause gehen, um dann wieder mit neuer Energie durchzustarten.

Wie immer möchten wir uns bedanken an unsere Eltern, die sich für den Freitagabend ein tolles Büffet entstehen ließen es war ein echter Genuss, ein weiterer Dank geht an Natalie Brüns, die uns wie immer mit unserer Trainerin als Betreuerin zu Verfügung stand. Vielen Dank für Eure Zeit. Weiter bedanken wir uns beim Verein, der für uns Aktive, unsere Betreuerin und Trainerin die Essenskosten übernommen hat.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Home Schwimmen und mehr Berichte Schwimmen: 50. Wiehebad- Schwimmfest